OMNI
Explore the world of
16/18

PERSONAL REFLECTION

Die Welt bei uns zu Hause - dieser Satz hat nach der Reise wieder eine ganz andere Bedeutung für uns bekommen. Wir sind auf der Welt schon herumgekommen, haben uns überall wohl gefühlt. Man könnte sagen, wir sind Weltbürger. Im Herzen sind wir aber vor allem Europäer. Wir haben nur einen kleinen Teil Europas befahren können. Dennoch hat sich für uns wieder ein wichtiges Gefühl bestätigt: Wir sind nicht nur Nachbarn in Europa, wir sind Teil eines Ganzen. Einer Idee, die friedvolles Leben garantiert. Der Facettenreichtum. Das unkomplizierte Länderhopping. Die wunderschönen Sprachen. Das typische Essen. Europa ist nicht ein Begriff, den es immer wieder neu zu definieren gibt. Für uns ist Europa eine Lebenseinstellung. Etwas, das wir jeden Tag auf dieser Reise erleben durften. Eine Weltoffenheit, ohne dabei eigene Traditionen zu vergessen. Ein Gemeinsamkeitsgefühl, ohne die Einzigartigkeit verbergen zu müssen. Wir haben den Zieleinlauf in Amsterdam verpasst, dafür aber Zeit gewonnen. Zeit für Gedanken und Begegnungen. „So wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.“ Dieser Satz ist banal und umso wirkungsvoller, wenn man ihn anwendet. Er funktioniert nach innen und nach außen. Über Grenzen hinweg. Gutes, altes, liebes Europa. Dein Parkett ist so facettenreich – und natürlich ist nicht alles Gold, was glänzt. Aber in Relation gesehen kann man hier sehr gut leben, arbeiten und sich amüsieren. Wir wünschen allen Menschen ein bisschen Europa beim Leben.



‘The world on our doorstep’ – this saying has taken on a completely new meaning for us after this trip. We have travelled around the world and have felt comfortable wherever we went. You could say we are citizens of the world. At heart, however, we are Europeans above all else. We were only able to drive around a small part of Europe, but it confirmed an important feeling for us: we are not just neighbours in Europe but part of a whole. An idea that guarantees a peaceful existence. The rich diversity. The straightforward country-hopping. The wonderful languages. The typical food. ‘Europe’ is not a term that has to be redefined time and again. For us, Europe is a way of life. Something we were able to experience every day on this trip. A cosmopolitan attitude without forgetting own traditions. A feeling of togetherness without having to conceal uniqueness. We may have missed the finish in Amsterdam, but we gained time in return. Time for thoughts and encounters. ‘We reap what we sow.’ This saying is trite and all the more effective when it is applied. It works inwardly as well as outwardly. Across borders. Good old Europe. Your terrain is so diverse – and of course all that glitters is not gold. But seen in relation, this is a very good place to live, work and have fun. We think everybody should have a little bit of Europe in their lives.